Annabelle Winzig gewinnt WM-Bronze

Santiago de Chile. Unfassbar! Annabelle kehrt mit einer Bronzemedaille von den Weltmeisterschaften zurück!

“Ungefähr 90 Sekunden brauchte die Hessin im Kampf um Bronze, um die Tunesierin Khilifi mit einem krachenden Ippon zu Fall zu bringen. Es war der vierte Ipponsieg für Winzig an diesem Tag (…). Winzig zeigte dabei eine großartige Leistungssteigerung im Bodenkampf (…)!“

DJB-Schlagzeile von Karolin Huse vom 11.8.2017

 

Nach dem Gewinn ihrer Silbermedaille bei den Europameisterschaften in Litauen vor knapp sechs Wochen erzielt unsere Bad Homburgerin nun den nächsten großartigen Erfolg in ihrer Judokarriere!

Annabelle zeigte bei diesem Turnier in der Hauptstadt Chiles sogar noch eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zu ihren schon so erfolgreichen Kontinentalmeisterschaften in Kaunas (Litauen)!

Eine grandiose Vorrundenleistung

Sie zeigte eine grandiose Vorstellung in der gesamten Vorrunden und ließ der Konkurrenz aus ITA, LUX und COL keine Chance: Drei Siege in knapp zwei Minuten auf diesem Niveau beweisen dies eindrucksvoll.

In der ersten Runde traf sie auf Italiens neue Nr. 1, Elisa Toniolo, die sie bereits nach 25 Sekunden durch eine Würgetechnik zur Aufgabe zwingen konnte. Danach legte sich bei Annabelle die gewohnte Anfangsnervosität spürbar. ;)

In Runde Zwei traf sie auf die Luxemburgerin Klara Mosr, ihr gut bekannt und eine vielseitige und schwer zu werfende Gegnerin. Doch auch hier kam das Zeichen zur Aufgabe bereits nach knapp einer Minute: Nach einem Wurfansatz setzte Annabelle einen Armhebel erfolgreich durch und siegt somit vorzeitig.

In Runde Drei (Viertelfinale) stand sie der kolumbianischen Meisterin Cindy Mera gegenüber, eine sehr athletische und taktisch orientierte Kämpferin gegenüber. Schon nach 36 Sekunden war es erneut eine blitzschnell angesetzte Würgetechnik, die ihr erneut den vorzeitigen Sieg und somit den Einzug in das Halbfinale sicherten. 

Im Halfinale traf sie auf die klare Favoritin und spätere Weltmeisterin Ayana Yuki aus Japan, die in der Vorrunde ihre starke Konkurrenz deutlich hinter sich ließ.

Auch hier zeigte Annabelle eine hervorragende Leistung gegen die asiatische Ausnahmesportlerin. Der Kampf war lange ausgeglichen, jedoch immer mit kleinen Vorteilen für die Japanerin. Gegen Mitte der Kampfzeit musste die Bad Homburgerin eine Wertung gegen sich hinnehmen. Die folgenden starken Wurfansätze der Kurstädterin als den Vorsprung wußte die spätere Weltmeisterin geschickt zu verteidigen. Trotz Niederlage eine starker Kampf von Annabelle.

Im „kleinen Finale“ um Platz Drei gegen die Tunesierin Meriem Khilifi beschreiben es die DJB-Zeilen wohl am Treffendsten: „ein krachender Ippon“ durch eine schöne „O uch gari-Ko soto gake-Kombination“ brachten Annabelle schon nach 1:13 Minuten die ersehnte Bronzemedaille ein und veranlassten die doch sonst so gefasste Bundestrainerin zu Jubelsprüngen! 

EINEN HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu deiner WM-Medaille!!!

wie immer vergessen wir nicht

Vielen Dank an dieser Stelle an alle unsere regionalenUnterstützer (Eltern, Verein) ohne die solche Erfolge nicht möglich gewesen wäre!


Ein besonderer Dank (und Gratulation) geht an die Bundetrainierin Lena Göldi für ihre tolle Arbeit und Unterstützung mit den Nationalsportlerinnen, insbesondere aber für die Vorbereitung und Zusammenarbeit mit Annabelle und ihrem Heimtrainer!

Gratulation auch, weil das TEAM GERMANY an diesem Wochenende mit 2xGold,1xSilber, 3x Bronze, 1x Platz5 erstmalig die weibliche Nationenwertung bei einer Weltmeisterschaft (noch vor Japan mit 2-0-5-0) gewinnen konnte. Ein Novum in der DJB- Geschichte.

 

MS

Zurück