DJB Top Kata-Event

Vom 19.08. bis 21.08 fand in Köln das DJB Kata-Event statt. Insgesamt waren 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland auf und neben der Matte mit dem Thema Kata beschäftigt. Zusammen mit einigen Judoka aus Hessen reiste auch unser Trainer und Vorstand Benjamin Rottmann nach Köln. Er hat das Wochenende genutzt, um sich intensiv mit der Nage-no-kata und Katame-no-kata zu befassen (u.a. auch in der Schulung zum Kata-Wertungsrichter).
 
 
Freitag:
 
Am Freitag wurden die interessierten Teilnehmer von Magnus Jezussek, Aus- und Fortbildungsleiter der DJB Kata-Kommission, über die neue Kata-Wertungsrichtlinie informiert. Besonders wurde auf die neue, ganzheitliche Betrachtungsweise der einzelnen Techniken eingegangen.
Direkt im Anschluss erhielten die Zuhörer in einem Vortrag von Wolfgang Dax-Romswinkel einen groben (vorläufigen!) Einblick zu dem Thema „Kata in der neuen Dan-Prüfungsordnung“.

 

Samstag:

Unter Anleitung der DJB Kata-Referenten Sebastian Frey und Kalle Bartsch zeigten die mehrfachen Deutschen Meister der Nage-no-kata Yusuf Arslan und Sergio Sessini ihr ganzes Können. Während der Demonstration der einzelnen Techniken sind die Referenten auf viele kleine, aber wichtige technische Details eingegangen. Hierbei wurde altes Wissen wieder in Erinnerung gerufen, aber auch neue Aspekte wurden vermittelt, welche man direkt nach jeder Technik selbst einstudieren konnte.

Im Anschluss gab es dann noch eine Video-Schulung zu dem Thema „Kata richtig bewerten“ sowie eine Klausur für angehende Kata-Wertungsrichter.
Am Ende des Tages fand ein netter Grillabend in gemütlicher Runde statt, wo man sich nicht nur über Kata, sondern auch über andere Themen rund ums Judo unterhielt.
 
 
Sonntag:
 
Am Sonntag wurde die Katame-no-kata vermittelt. Die Kata wurde von Miriam Sikora und Christian Steinert präsentiert. Diesmal unter der Fachkundigen Anleitung von José Pereira.
Ein anstrengendes aber lehrreiches Wochenende war nach den praktischen Einheiten zur Katame-no-kata beendet. Alle Anwesenden sind sich sicher, dass sie beim nächsten Kata Event wieder dabei sein werden.

BR

Zurück