Erfolg beim Weinstraßenpokal

Beim internationalen Weinstraßenpokal in Bad Dürkheim traten an zwei Wettkampftagen insgesamt 17 Judoka in allen Altersklassen von den jüngsten Teilnehmern in der U9 bis hin zu den Erwachsenen an.
 
Tag 1:
In den Altersklassen U15, U18 und bei den Erwachsenen gingen insgesamt 5 Judoka an den Start.
Arthur Vogt (U15) setzte seine Siegesserie fort und holte in der Gewichtsklasse -55 kg mit drei souveränen Siegen die Goldmedaille.
 
Franziska Lomb (U18, -57kg) gewann ihre ersten beiden Kämpfe vorzeitig. Nach einer knappen Niederlage im Halbfinale, konnte sie sich im kleinen Finale jedoch die Bronzemedaille erkämpfen.
 
Michelle Müller (U18) kämpfte sich in ihrer Gewichtsklasse -52 kg mit 4 Siegen ins Finale. Dort musste sie sich letztendlich ihrer Konkurrentin aus Hessen geschlagen geben und landete auf Platz 2.
Jonah Leibold (U18, -46 kg) belegte ebenfalls den 2. Platz.
Antonia Fark bewies, dass sie sich aus ihrer langen Verletzungspause zurückgekämpft hat und gewann bei den Erwachsenen (-70kg) die Goldmedaille.
 
Tag 2:
Am zweiten Tag starteten zwölf Judoka in den Altersklassen U9, U11 und U13.
 
Bei den Jüngsten in der U9 konnten sich gleich 4 Judoka die Goldmedaille erkämpfen. Sophia Huletskaya, Seung-Ho Kang, Alina Knaus und Anna Vogt zeigten sehenswertes Ippon-Judo und gewannen alle Kämpfe mit voller Punktzahl.
Mark Rosenberg musste sich lediglich gegen Trainingspartnerin Alina geschlagen geben und gewann Silber. Joshua Rindler holte Bronze.
 
In der U11 überzeugte Anna Vogt erneut mit drei gewonnenen Kämpfen als eine der Jüngsten in der Altersklasse. Aurora Steinberg und Luka Hnutikov setzten sich ebenfalls gegen alle ihre Gegner durch. Alle drei gewannen Gold.
 
Seung-Ho Kang und Maxim Vogt erreichten jeweils einen starken 2. Platz in ihren Gruppen. Für Ho-Cheon Kang wurde es nach einer unglücklichen Disqualifikation im ersten Kampf der 3. Platz.
 
Besonders hervorzuheben ist, dass in den gemischten Gruppen der Altersklassen U9 und U11 unsere Mädchen auch einige Kämpfe gegen Jungen gewinnen konnten.
 
In der U13 dominierten Maxim Vogt und Aurora Steinberg als jüngster Jahrgang ihre Gruppen und belegten mit jeweils 2 Siegen den 1. Platz.
Oleg Ivanovic, Luka Hnutikov und Jonas Rindler erreichten nach zum Teil sehr knappen Kämpfen jeweils einen guten 3. Platz.
 
Insgesamt erkämpften sich die HTG-Judoka 11 Goldmedaillen, 5 Silbermedaillen und 6 Bronzemedaillen. Damit stand die HTG am Samstag auf Platz 3 und am Sonntag auf Platz 2 in der Mannschaftswertung.
 
JS

Zurück